Datum

Dienstag 16:00 - 17:30h

Mittwoch 16:30 - 18:00h

Donnerstag 16:30 - 18:00h

   

 

Kosten

35 CHF à 1.5 Stunden inkl. Material

 

Anmeldung für 1x Schnuppern

Alter

4 - 12 Jahre

7 - 14 Jahre

4 - 12 Jahre


Begleitetes Malen

Ein Teil des Nuori Malspielraums ist mit Malwänden ausgekleidet. Hier können sich Kinder ohne Erwartungs- und Leistungsdruck dem Malen hingeben. Es gibt keine Themenvorgabe – jedes Kind entscheidet selbst, was es malen will, seiner Motivwahl und Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieser Prozess ermöglicht dem Kind, sich frei auszudrücken und seine Kreativität zu entfalten. Durch das unbeschwerte Ausprobieren kann es seine individuelle Ausdrucksweise finden und lernt, sich selber zu vertrauen. Gemalt wird stehend an der Wand, auf grossformatige Papierbögen. Eine reiche Auswahl an Farbtöpfen und Pinsel lädt zu einem sinnlichen Malspiel ein.

Regelmässiges Malen im Malatelier

  • weckt und stärkt die Freude an der Kreativität
  • fördert Ausdauer, Aufmerksamkeit und Konzentration
  • stärkt die Persönlichkeit und den Selbstwert
  • verbessert die Entscheidungsfähigkeit
  • unterstützt Selbständigkeit und Eigenverantwortung
  • löst Blockaden und Hemmungen im bildnerischen       Gestalten
  • steigert die eigene Ausdrucksfähigkeit
  • verfeinert das Wahrnehmungsvermögen
  • trägt zu besserer Konfliktbewältigung und Problemlösungen bei
  • führt zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit

Im Malatelier gibt es keine Wertungen, Belehrungen, Vergleiche und Urteile: Die entstandenen Bilder werden von mir weder psychologisch interpretiert noch nach ästhetischen Kriterien be-wertet. Das Gemalte muss nicht erklärt werden, es ist was es ist.

Als Malleiterin ermutige und unterstütze ich das Kind aufmerksam in seinem schöpferischen Tun und begleite so behutsam das entstehende Bild — ohne dabei selbst ins Malgeschehen einzugreifen. Ich helfe dabei dem Kind, seine eigene Bildsprache zu entwickeln und Vertrauen in seine Fähigkeiten zu finden.

Das Begleitete Malen ist eine Methode, die auf den Erkenntnissen von Arno Stern aufbaut und von Bettina Egger erarbeitet und stetig weiterentwickelt wurde. Im Vordergrund steht dabei der Prozess, das spontane Erforschen und Ausdrücken der eigenen inneren Welt.